Handy Tarif ohne Laufzeit

Handy Tarif mit oder ohne Laufzeit? Aufgepasst!

Handy Tarif ohne Laufzeit

Du bist auf der Suche nach einem neuen Handytarif, aber noch unsicher für welche Dauer Du Dich an einen Anbieter binden willst? Dann haben wir hier die wichtigsten Vor- und Nachteile für Dich zusammengefasst. Denn im Mobilfunkmarkt gibt es unzählige Anbieter, die sich nicht nur hinsichtlich der enthaltenen Inklusivleistungen wie SMS-Flat, Telefon-Flat und Internetvolumen unterscheiden, sondern auch unterschiedliche Laufzeiten anbieten.

Tarife mit kurzer Laufzeit - nur 6 Monate Bindung

Welche Laufzeiten gibt es?

Die meisten Handytarife beinhalten Leistungen, zum Beispiel eine Internet-Flatrate, die mit einem fixen Preis pro Monat abgerechnet werden. Sobald Du ein solches fixes Paket buchen willst, gibt es immer eine Laufzeit für die Dir das Paket vom jeweiligen Anbieter zur Verfügung gestellt wird. Komplett variable Tarife mit einer flexiblen Abrechnung pro Minute oder pro Megabyte existieren noch im Bereich Prepaid, sind aber selten geworden.

Wenn Du also Inklusivleistungen zur Handynutzung haben möchtest, egal ob Freieinheiten oder Flats für SMS, Telefonie oder Internet, gibt es Handytarife mit einem vom Anbieter festgelegten Zeitraum, für den das jeweilige Paket mindestens gebucht wird: 4 Wochen, 1 Monat oder oftmals auch einen längeren Zeitraum wie 24 Monate. Tarife mit 6 oder 12 Monaten sind selten. Die korrekte Bezeichnung für diese Laufzeit ist "Mindestlaufzeit", denn alle uns bekannten Tarife verlängern sich nach Ablauf der Mindestlaufzeit automatisch. Du musst also auch Kündigungsfristen beachten und den Zeitraum, um den sich die Tarife automatisch verlängern, wenn Du diese nicht kündigst. Bei fast allen Tarifen mit 24 Monaten Mindestlaufzeit verlängert sich der Vertrag um weitere 12 Monate, wenn Du nicht mit einer Frist von 3 Monaten vor Ende der Laufzeit kündigst. Bist Du mit Deiner Kündigung zu spät dran, hast Du schnell einen Handyvertrag mit einer Laufzeit von mindesten 36 Monaten, also 3 Jahren an der Backe. Das ist ein für den Mobilfunkmarkt sehr langer Zeitraum. Tipp: Eine Kündigung muss der Anbieter immer bestätigen. Achte daher immer darauf, dass Du eine Kündigungsbestätigung erhältst. Falls nicht, einfach nochmals kündigen.

Übrigens würden die Anbieter ihre Kunden auch gerne mit noch längeren Vertragslaufzeiten knebeln. Rechtlich ist aber eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten und eine automatische Vertragsverlängerung bei Nichtkündigung von 12 Monaten jeweils das Maximal.

Die Bezeichnung "Handyvertrag ohne Laufzeit" wird von vielen Handynutzern für Tarife verwendet, die eine Laufzeit von einem Monat haben. Die Bezeichnung "ohne Laufzeit" ist damit nicht korrekt, richtig wäre "kurze Laufzeit".

Achtung bei Prepaid: 4 Wochen entsprechen nicht 1 Monat

Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit und Presse, wurden die meisten Prepaid-Tarife von mittlerweile allen deutschen Mobilfunknetzbetreibern und weiteren Anbietern von einer monatlich Abrechnung auf eine 4-Wochen-Abrechnung umgestellt. Vorreiter waren die Telekom mit ihren Prepaid-Tarifen MagentaMobil Start und Vodafone mit CallYa Prepaid-Tarifen. Nachgezogen ist jetzt der dritte Netzbetreibern Telefonica (bekannt von der Marke o2, Blau, Simyo, Fonic) mit den Prepaidtarifen o2 Smart, o2 All-In oder o2 Freikarte. Zu Telefonica gehört auch Aldi Talk, einer der größten Anbieter von Prepaid Tarifen in Deutschland.

Im Gegensatz dazu werden die Leistungen bei normalen Handyverträgen pro Monat abgerechnet. Unter Handyvertrag sind die Verträge mit sog. Postpaid-Abrechnung gemeint, das heisst eine Abrechnung im Nachhinein per Rechnung und Lastschrifteinzug.

Aber: 4 Wochen entsprechen nicht 1 Monat! Das klingt haarspalterisch, hat aber mehr Auswirkungen auf Deine Handykosten als zuerst gedacht. Ein Jahr mit 365 Tagen hat 12 Monate, aber nicht 12 x 4 Wochen, sondern 13,04 x Wochen. Die Umstellung von der Monats auf eine Vierwochen-Abrechnung entspricht daher einer satten Preiserhöhung von 8,6 %.

Aldi Talk wirbt aktuell für das Prepaidpaket Aldi Talk 300 mit einem augenscheinlich attraktiven Preis von 7,99 Euro. Darunter wird klein dargestellt "/ 4 Wochen". Auf einen Monat gerechnet, kostet der Tarif nicht 7,99 Euro, sondern 8,68 Euro!

Hier ist eine Übersicht ausgewählter Prepaidtarife:

Aldi Talk 300: 7,99 Euro / 4 Wochen = 8,68 Euro / Monat
o2 All-In 1,5 GB: 15,00 Euro / 4 Wochen = 16,29 Euro / Monat
Vodafone Callya Smartphone Special 9,99 Euro / 4 Wochen = 10,85 Euro / Monat
Telekom MagentaMobil Start XL 24,95 Euro / 4 Wochen = 27,10 Euro / Monat

Besonderheiten eines Handy Tarif ohne Laufzeit, bzw. mit kurzer Laufzeit

Handy Tarif ohne Laufzeit

Von kurzen Laufzeiten profitierst Du, weil Du den Tarif beispielsweise bereits nach einem oder sechs Monaten wechseln kannst, und nicht erst nach 2 Jahren. Mit einem Handy Tarif ohne Laufzeit bist Du also flexibler und kannst schnell zu anderen günstigen Aktions-Tarifen oder zu Tarifen mit anderen Inklusivpaketen wechseln. Hier gibt es mehr Informationen zum Tarifwechsel.

Auch profitierst Du von kürzeren Kündigungsfristen. Denn bei 24-Monats-Verträgen musst du meist bereits 3 Monate vor Ende des Vertragszeitraums gekündigt haben, sonst verlängert sich der Tarif automatisch um weitere sehr lange 12 Monate. Und diese lange Vorlaufsfrist ist schnell verpasst. Bei Tarifen mit kurzen Laufzeiten sind auch die Kündigungsfristen kürzer, so kannst Du beispielsweise mit einer Frist von 3 Wochen zum Monatsende kündigen. Ebenso ist der Zeitraum der automatischen Vertragsverlängerung kürzer, bei 6 Monaten sind dies oftmals 3 oder 6 Monate und kein ganzes Jahr. Tarife mit kurzen Laufzeiten sind also auch hier flexibler.

Achtung: Preissteigerungen bei langen Laufzeiten! Ein weiterer Vorteil ist, dass du die Kosten Deines Tarifs besser im Blick hast. Denn bei vielen Tarifen mit längeren Laufzeiten profitierst Du zwar zu Beginn von einer geringeren Grundgebühr, die aber im Laufe der Zeit ansteigt. So gibt es Anbieter, die dich mit günstigen Angeboten in den ersten 12 Monaten anlocken, der Tarif wird im Anschluss daran aber teurer. Wenn Du nun einen 24-Monats-Tarif abgeschlossen hast, musst Du die erhöhte Grundgebühr mindestens 12 Monate lang weiter bezahlen. Dies gilt auch, wenn Dein Tarif die ersten 24 Monate günstiger ist und Du die 3-monatige Kündigungsfrist verpasst. Auch hier bist Du bei Tarifen mit langen Laufzeiten schnell weitere 12 Monate in dem teureren Tarif gefangen.

Beispiele mit Tarifen mit Preissteigerung:

1&1 LTE S: 9,99 Euro / Monat für 12 Monate, danach 19,99 Euro / Monat (Mindestvertragslaufzeit 24 Monate) → 100% Preissteigerung
Smartmobil LTE Special: 7,49 Euro / Monat für 24 Monate, danach 14,99 Euro / Monat (Mindestvertragslaufzeit 24 Monate) → 100% Preissteigerung
Blau 3 GB LTE: 14,99 Euro / Monat für 24 Monate, danach 24,99 Euro / Monat (Mindestvertragslaufzeit 24 Monate) → 67% Preissteigerung
Telekom MagnetaMobil S: 28,75 Euro / Monat für 24 Monate, danach 34,95 Euro / Monat (Mindestvertragslaufzeit 24 Monate) → 22% Preissteigerung

Es ist also wichtig immer einen genauen Blick auf die Laufzeit, die Kündigungsfrist und die Preisentwicklung während der Laufzeit zu werfen, bevor Du einen Tarif bestellst.

Was gibt es bei Tarifen mit kurzen Laufzeiten zu beachten?

Handy Tarif ohne Laufzeit

Die Tarif-Anbieter wollen, dass Du möglichst lange bei Ihnen bleibst. Je länger Du dabei bleibst und je höher der Preis nach einer Mindestlaufzeit ansteigt, desto mehr verdienen die Anbieter. Außerdem nimmst Du dann nicht die zukünftigen weiteren Preissenkungen mit. Schließlich hat der Netzbetreiber Aufwand für die Kundengewinnung, die Einrichtung Deines Vertrages, die Bearbeitung der Rufnummernmitnahme und auch die Kündigung. Deshalb sind Handy Tarife ohne Laufzeit, also monatlich kündbare Verträge, oft auf den ersten Blick etwas teurer als Tarife mit langen Laufzeiten.

Kaum jemand wechselt alle paar Wochen den Handytarif. Zudem musst Du bedenken, dass Du bei jedem Anbieterwechsel ja Deine Rufnummer mitnehmen möchtest. Auch hier fallen zusätzliche Kosten an, die Du tragen musst. Und oftmals kommt die Anschlussgebühr bei jedem Anbieterwechsel wieder neu auf Dich zu. Aber eine Bindung auf 2 Jahre und Verlängerung auf 3 Jahre ist für viele Kunden nicht ratsam. Mit Tarifen mit kurzer Laufzeit kannst Du flexibel auf Preisentwicklungen reagieren.

Zudem solltest Du den genauen Abrechnungszeitraum beachten: Denn wenn der Abrechnungszeitraum nicht monatlich, sondern beispielsweise 4 Wochen beträgt, dann zahlst Du nicht nur 12 sondern rund 13 mal jährlich die Grundgebühr. Es gibt also einige finanzielle Aspekte, die Du im Vorfeld genaue prüfen solltest, bevor du einen vermeintlich günstigen Handy Tarif ohne Laufzeit bestellst.

Aufgepasst bei Verträgen mit Hardware

Bei einigen Anbietern kannst Du zum Tarif auch ein neues Smartphone bestellen. Du bekommst dann zusammen mit dem neuen Tarif beispielsweise das neueste Smartphone von Apple oder Samsung mit dazu. Dafür erhöht sich aber die monatliche Grundgebühr des Tarifs, und zusätzlich wird je nach Neupreis der Hardware eine Einmalzahlung fällig. Du bezahlst für das neue Smartphone also zu Beginn der Vertragslaufzeit einen festgelegten Betrag und dann zahlst Du über die Dauer der Mindestvertragslaufzeit von beispielsweise 24 Monaten den Restbetrag mit ab. Achtung: Bei allen uns bekannten Anbietern bleibt auch nach Ablauf der 24 Monate die Grundgebühr. Das Smartphone ist für den Anbieter schon abbezahlt, aber die Hardware-Kosten bleiben auf der monatlichen Rechnung stehen. Unsere Empfehlung: Handytarife mit 24 Monaten Laufzeit und Hardware immer fristgerecht kündigen.

Außerdem ist bei Verträgen mit Hardware Vorsicht geboten, denn nur wenige Kunden wollen exakt 24 Monate lang das selbe Smartphone nutzen. Wenn Du mehr Flexibilität willst, macht es wenig Sinn einen solchen Tarif abzuschließen. Denn vielleicht willst Du zwar jetzt Deinen Tarif wechseln, aber erst zu einem späteren Zeitpunkt ein neues Smartphone haben, weil Dein Wunschmodell noch nicht auf dem Markt ist, oder Du willst Dein altes noch gutes Smartphone weiter verwenden. In beiden Fällen macht es wenig Sinn für Dich einen Tarif mit Hardware abzuschließen.

Zudem gilt es zu bedenken, dass Dein neues zum Tarif dazu bestellte Smartphone auch vor Ablauf der 24 Monate kaputt gehen kann, dann zahlst Du dennoch bis zum 24. Monat das nicht mehr nutzbare Smartphone ab. Oder vielleicht möchtest Du vor Ablauf der 24 Monate auf ein neues, besseres Smartphone wechseln? Auch hier musst Du dennoch parallel das alte Gerät bis zum Ende der 24 Monate abzahlen.

Überlege also vorher gut, ob Du wirklich ein Smartphone zusammen mit dem Handytarif bestellen möchtest oder ob es nicht sinnvoller ist das Smartphone unabhängig vom Handytarif zu kaufen.

Welche Laufzeit ist die Beste?

Eine tatsächliche Empfehlung abzugeben ist nicht ganz einfach, da der beste Handytarif immer davon abhängig ist, wie genau Du ihn nutzen möchtest und wie oft Du Dich mit dem Thema Tarifwechsel auseinandersetzt. Es ist aber auf jeden Fall sinnvoll, sich eine gewisse Flexibilität zu bewahren, da sich heutzutage Tarifinhalte und Preise schnell ändern können. Wichtig ist vor allem die Frage: Wie oft wechselst Du wirklich? Und: Denkst Du wirklich an die rechtzeitige Kündigung?

Du bist noch unsicher? Dann findest Du hier weitere Informationen zu Handytarifen mit kurzer Vertragslaufzeit.

17.01.2018

Tarife mit kurzer Laufzeit - nur 6 Monate Bindung
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die für Statistikzwecke und zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Weitere Informationen