1. Tarif-Blog
  2. Mobile und Smartphone

Studententarif: So findest Du den besten Handyvertrag für Dich

Studententarife

In der Bibliothek, in der Mensa und auch in so manch trockener Vorlesung ist das Smartphone immer mit von der Partie. Auch die Studienorganisation läuft in vielen Teilen online ab und ein Großteil der Kommunikation für Uni und Freizeit findet in den sozialen Netzwerken und den Messenger-Diensten statt. Nicht überall gibt es WLAN. Und somit ist es verständlich, dass Du als Student einen leistungsstarken, aber trotzdem günstigen Handytarif benötigst, um Dein knappes Budget nicht überzustrapazieren. Grundsätzlich unterscheidet sich der von vielen Mobilfunkanbietern im Programm geführte Studententarif nicht von den Leistungen der regulären Tarife. Der Handyvertrag für Studenten umfasst meist eine Flatrate in die deutschen Netze oder Gesprächsguthaben, ein entsprechendes Datenvolumen, damit Du unabhängig von offenen Netzwerken immer online sein kannst und eine SMS-Flat oder ein Paket mit einer gewissen Anzahl an Frei-SMS. Der Unterschied bei einem Studentenvertrag liegt vor allem in den Kosten. Je nach Anbieter sind die monatlichen Kosten im Studententarif bis zu 20 % günstiger. Ansonsten kannst Du Dich bei einem Handyvertrag für Studenten bei manchen Anbietern auch über Extras freuen, die in den regulären Tarifen nicht unbedingt enthalten sind.

Welche Voraussetzungen gelten für einen Studententarif?

Studententarife

Wenn Du Dich für einen Tarif für Studenten interessierst, musst Du nicht zwingend an einer Uni immatrikuliert sein. Wichtigstes Kriterium für den günstigen Handyvertrag ist Dein Alter. Der Tarif für junge Leute kann von allen zwischen 18 und 28 Jahren bei den meisten Providern abgeschlossen werden. So kannst Du auch während der Ausbildung oder in den ersten Berufsjahren von den günstigeren Konditionen eines Tarif für junge Leute profitieren. Mit dem Erreichen der Altersgrenze wird der Studententarif meist auf die regulären Kosten des jeweiligen Mobilfunkvertrages umgestellt. Je nachdem, welchen Anbieter Du ausgewählt hast, telefonierst und surfst Du danach nicht unbedingt günstig weiter. Daher ist bei einem Handyvertrag für Studenten eine kurze Kündigungsfrist entscheidend. Zum einen, weil sich die Preise auf dem Markt ständig ändern und Du immer wieder Schnäppchen machen kannst. Auf der anderen Seite erlaubt das Dir dann auch jenseits der 28 Jahre im Verhältnis günstig weiter einen Mobilfunkvertrag zu nutzen.

Auf diese Extras darfst Du Dich bei einem Handyvertrag für Studenten freuen

Grundsätzlich empfiehlt es sich immer, einen Tarif für Studenten mit einer Flatrate ins deutsche Festnetz und die Mobilfunknetze zu kombinieren. Wenn Du einmal die Preise der normalen Tarife mit 100 oder 200 Freiminuten pro Monat vergleichst, wirst Du feststellen, dass zwischen dem Studententarif und den Angeboten mit Gesprächsguthaben ein höchstens vernachlässigbarer Preisunterschied liegt. Warum also draufzahlen, falls Du wieder einmal die halbe Nacht mit der besten Freundin verquatscht hast, wenn Du eine günstige Handyflatrate für Studenten nutzen kannst? Neben der Flatrate solltest Du jedoch Deinen Blick für die Extras schärfen, die bei den einzelnen Anbietern eines Handyvertrag für Studenten ganz unterschiedlich ausfallen können. Um den für Dich passenden Tarif zu finden, musst Du daher genau vergleichen, um am Ende nicht von Zusatzkosten auf der Telefonrechnung überrascht zu werden.

Deine exklusiven Vorteile bei den Studententarifen von Tarifhaus:

  • Kurze Laufzeit im Studentenvertrag
  • Ist die Altersgrenze erreicht, kann Dein Handyvertrag für Studenten plötzlich teuer werden. Schließt Du den Studententarif Anfang des Studiums ab, kannst Du viele Jahre günstig telefonieren und surfen. Eine kurze Laufzeit ist bei günstigeren Angeboten dann jedoch ebenso wichtig, um Deinen Geldbeutel zu schonen wie bei einem Vertragsabschluss kurz vor dem Erreichen der Altersgrenze im Tarif für junge Leute. Der beste Tarif für Studenten exklusiv von Tarifhaus hat eine kurze Laufzeit von gerade einmal sechs Monaten UND im Gegensatz zu anderen Anbietern bleiben bei Tarifhaus die Grundgebühren dauerhaft niedrig.

  • Handyvertrag für Studenten mit Festnetznummer
  • Im Laufe Deines Studentenlebens ziehst Du häufig um, was jedes Mal eine langwierige Beantragung und Ummeldung eines Festnetzanschlusses erforderlich macht. Hast Du einen Studententarif im Netz von Telefónica bei Tarifhaus abgeschlossen, ist eine kostenlose Festnetznummer inklusive - die zieht auch einfach mit Dir um. Auch in einer WG ist eine Festnetznummer auf dem Handy sehr praktisch.

  • Hohes Datenvolumen bei einem Studententarif
  • Zwischen den Vorlesungen einmal etwas kurz recherchieren, in der Mittagspause die Lieblingsserie zum Relaxen auf dem Smartphone anschauen oder PDFs für die Hausarbeit downloaden - solche Aktivitäten können Dein Internetguthaben schnell aufbrauchen. In unseren Handyverträgen für Studenten ist Highspeed-Surfen inklusive und verschiedene Pakete bieten Dir das Datenvolumen, das Du brauchst. In vielen unserer Tarife surfst Du in der neuesten Mobilfunkgeneration 4G LTE.

  • E-Mails und WhatsApp ohne Limit bei Tarifhaus
  • Datenvolumen aufgebraucht? Im Tarif für junge Leute bei Tarifhaus bleibst Du trotzdem auf dem Laufenden. Du surfst auf gedrosselter Geschwindigkeit einfach weiter und zahlst nicht extra für eine Aufstockung des Volumens.

  • EU-Roaming
  • Du besuchst Freunde im Ausland, machst ein Praktikum oder ein Erasmus-Semester? Mit unserem Studententarif nutzt Du das Smartphone innerhalb der EU wie im Inland. Das bedeutet, eingehende und ausgehende Anrufe nach Deutschland sowie Telefonate innerhalb eine EU-Landes sind kostenlos und mit Deinem Datenpaket surfst Du einfach weiter, bis das Volumen aufgebraucht ist.

  • Internationale Anrufe im Studententarif
  • Wenn Du einen Tarifhaus-Tarif im Netz von Telefónica hast, ist das International Paket mit 100 Freiminuten pro Monat kostenlos inklusive. Die Freiminuten gelten bei Telefonaten von Deutschland INS EU-Ausland und viele weitere Länder. Möchtest Du regelmäßig in die Türkei, in die USA oder nach Russland telefonieren, kannst Du das mit dieser Option ohne zusätzliche Kosten tun - sonst können die Auslandstelefonate teuer werden.

Erfahre noch mehr über die Studententarife von Tarifhaus.

Handyvertrag für Studenten oder Prepaid-Tarif?

Studententarife

In der Vergangenheit haben lange Kündigungsfristen und hohe Kosten für Mobilfunkverträge viele Studenten zur Prepaid-Karte greifen lassen. Doch lohnt sich das im Angesicht von einem günstigen Studententarif wirklich noch? Grundlegend telefonieren kannst Du mit einer Prepaid-Karte ab fünf Euro monatlich. Kommen Datenvolumen und ein entsprechendes Gesprächsguthaben dazu, bist Du schnell bei 30 Euro. Reicht Dir das nicht aus, muss Guthaben hinzugekauft werden, was sich als Kostenfalle entpuppt. Daher eignet sich eine Prepaid-Karte für Dich nur, wenn Du Dein Telefonverhalten exakt vorhersagen kannst und das Handy nur gelegentlich nutzt. Auch wenn Du keinerlei vertragliche Bindung wünschst, käme ein Prepaid-Handy für Dich infrage. Wenn Du Dir jedoch vor Augen hältst, dass Du einen Studententarif mit einer Flatrate beispielsweise bereits für nur 9,99 Euro im Monat haben kannst und die Kündigungsfrist nur sechs Monate oder weniger beträgt, hat die Prepaid-Karte wirklich keinerlei Vorteile mehr gegenüber einem Handytarif für Studenten.

So findest Du den besten Tarif für Studenten

Hier erfährst Du, nach welchen Kriterien Du einen Studententarif für Dich auswählst.

  • Grundgebühren: Nicht immer ist der billigste Tarif für junge Leute auch der beste für Dich. Das gilt vor allem für Angebote mit Gesprächsguthaben. Wenn Du Dich für einen Allnet Flat entscheidest, hast Du die bessere Kontrolle und nur geringe Mehrkosten.
  • Wenigtelefonierer oder Quasselstrippe? Je nachdem, wie häufig Du zum Hörer greifst, kommt für Dich entweder ein Studentenvertrag mit Gesprächsguthaben oder eine Allnet Flat infrage.
  • Onlineverhalten: Du hast die Möglichkeit, im Studententarif verschiedene Gigabyte-Anzahlen zu wählen. Hier kommt es darauf an, ob Du das Handy nur nutzt, um zu chatten oder Mails zu checken oder gerne umfangreichere Aktionen mit dem Smartphone durchführst.
  • Netzabdeckung: Bevor Du Dich für einen Anbieter entscheidest, checke die Netzabdeckung an Orten, an denen Du regelmäßig mit dem Smartphone unterwegs bist.
  • Extras: Nur Du weißt, was Du an zusätzlichen Diensten benötigst. Überprüfe daher genau, welche Leistungen in Deinem Handyvertrag für Studenten bereits integriert sind und welche Extrakosten verursachen.
zuletzt aktualisiert am 05.08.2019

Tarif-Blog

Erfahre mehr über Smartphones und Tarif.

  • Ins Ausland telefonieren: Jetzt von Kosten-Obergrenzen in der EU profitieren
    » Weiterlesen

    Ein längeres Gespräch innerhalb der Grenzen der EU konnte früher Gebühren in dreistelliger Höhe nach sich ziehen. Ins Ausland telefonieren? Unter den Verbrauchern herrschte lange Zeit Ungewissheit zu diesem Thema. Kann ich kostengünstiger aus Deutschland ins Ausland telefonieren oder kommt es günstiger, wenn ich aus dem Land der EU aus zu Hause angerufen werden?

  • Smartphone auf dem Schiff - Achtung Kostenfalle
    » Weiterlesen

    Eine kurze E-Mail, eine SMS oder ein Selfie vom Kreuzfahrtschiff - vielen Reisenden ist nicht klar, dass sie mit dem Internet über ihr Smartphone auf hoher See schnell in eine Kostenfalle tappen können. Wer das Internet auf dem Schiff verwendet, wählt sich in das satellitengestützte Mobilfunknetz des Schiffsbetreibers ein. Ein Megabyte Datenvolumen kann dort schonmal bis zu 30 Euro kosten...

  • Kostenloses WLAN im Urlaub - und seine Fallen
    » Weiterlesen

    Der nächste Sommerurlaub ist geplant, das Ziel steht fest, das Hotel ist gebucht - und in unserem digitalen Zeitalter ist der Internetzugang für viele Urlauber genauso wichtig wie die Wellen am Strand. Gut, dass die meisten Unterkünfte für ihre Gäste kostenloses WLAN anbieten. Aber hält das Free-WiFi-Schild auch das, was es verspricht?...

  • Wie steht es bei Dir mit der Smartphone Sicherheit? Die wichtigsten Tipps.
    » Weiterlesen

    Smartphones können immer mehr. Auch die Handytarife präsentieren sich leistungsstark wie nie. Das verleitet dazu, die neuesten Apps downzuloaden und eifrig die sozialen Netzwerke zu nutzen. Wenn die Sicherheitseinstellungen nicht stimmen, haben Cyberkriminelle leichtes Spiel, an Deine Daten zu kommen. Zeit, Dir einmal grundlegend Gedanken zu machen, wie Du für mehr Sicherheit auf dem Smartphone sorgen kannst - hier erfährst Du, worauf es ankommt.

  • Brexit - welche Folgen hat er für Handyverträge und Roaming Gebühren?
    » Weiterlesen

    Seit rund drei Jahren hält das Thema Brexit nicht nur Großbritannien, sondern die gesamte Europäische Union auf Trab und sorgt für zahlreiche Unsicherheiten in vielen Bereichen, sowohl bei Unternehmen als auch bei Privatpersonen. Ein Ende ist auch jetzt im Frühjahr 2019 nicht abzusehen. Verlassen die Briten die EU? Bleiben sie mit einem Bein drin?...

  • Seniorenhandy: Braucht es das wirklich?
    » Weiterlesen

    Was ist überhaupt ein Seniorenhandy?

    Ein Smartphone oder Handy für Senioren kann sich in vielerlei Hinsicht von normalen Geräten unterschreiben. Einige ältere Menschen können nicht mehr gut sehen, sind feinmotorisch eingeschränkt oder benötigen im Zweifelsfall schnell Hilfe. Ein Smartphone für Senioren ist genau auf den Bedarf älterer Menschen abgestimmt.

  • Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die für Statistikzwecke und zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Weitere Informationen