1. Tarif-Blog
  2. Mobile und Smartphone

Brexit - welche Folgen hat er für Handyverträge und Roaming Gebühren?

Brexit - Roaming Gebühren

Seit rund drei Jahren hält das Thema Brexit nicht nur Großbritannien, sondern die gesamte Europäische Union auf Trab und sorgt für zahlreiche Unsicherheiten in vielen Bereichen, sowohl bei Unternehmen als auch bei Privatpersonen. Ein Ende ist auch jetzt im Frühjahr 2019 nicht abzusehen. Verlassen die Briten die EU? Bleiben sie mit einem Bein drin? Oder wird der Austritt am Ende doch noch abgeblasen? Für Dich als Mobilfunkkunde stellt sich im Falle eines Austritts die Frage: Hat der Brexit Auswirkungen auf meinen Handyvertrag? Und wenn ja, welche? Erhöhen sich die Roaming Gebühren für Großbritannien oder bleiben die Kosten unverändert?

Grundsätzliches zum Roaming

Der englische Ausdruck Roaming heißt auf Deutsch "Umherwandern". Im Zusammenhang mit mobilen Endgeräten wie Smartphones, Handys und Tablets versteht man darunter die Nutzung ausländischer Netze, und zwar in dem jeweiligen Land. Fälschlicherweise glauben manche User, dass mit Roaming auch Gespräche oder Kurznachrichten von Deutschland ins Ausland gemeint sind. Dies ist nicht der Fall. Bei Tarifhaus ist allerdings bei vielen Tarifen das International Paket 100 inklusive! Damit kannst Du jeden Monat 100 Frei-Minuten INS EU-Ausland und viele weitere Länder telefonieren (u.a. Russland, Türkei, USA).

Was wird aus dem EU Roaming?

Brexit - Roaming Gebühren

Extra Roaming Gebühren innerhalb der EU sind seit dem 15. Juni 2017 Vergangenheit. Verbraucher, die ihr Handy im EU-Ausland nutzen, zahlen genauso viel wie bei ihrem Anbieter in ihrem Heimatland. Dies gilt bisher auch für das Roaming in Großbritannien. Sollte das Vereinigte Königreich die Europäische Union verlassen, müssen - unabhängig von einem geregelten oder ungeregelten Brexit - die Verträge zwischen den Providern auf der Insel und auf dem Kontinent eigentlich neu ausgehandelt werden.

Das heißt allerdings noch nicht, dass die Roaming Gebühren in Großbritannien automatisch wieder ansteigen werden, denn der Brexit ist zunächst eine politische Entscheidung. Inwieweit einzelne Mobilfunkanbieter die Preise für das Roaming in Großbritannien wieder einführen oder alles beim Alten belassen, ist ihre (privatwirtschaftliche) Angelegenheit. Außerdem gibt es Lösungen, die beispielsweise von Ländern wie Norwegen, Island oder Liechtenstein praktiziert werden. Diese Staaten sind keine Mitglieder der EU, nehmen aber trotzdem an der Verordnung über das EU Roaming teil.

Was planen die Telekom, Vodafone und o2?

Die drei großen Mobilfunkanbieter in Deutschland - die Telekom, Vodafone und o2 - haben bereits Stellungnahmen zum Thema Roaming in Großbritannien nach einem Brexit abgegeben.

Brexit - Telekom Roaming Gebühren

Bei der Telekom hat der Brexit zunächst keine Auswirkungen auf den Handyvertrag. Das Unternehmen will Großbritannien auch weiterhin wie ein Mitgliedsland der Europäischen Union behandeln. Kunden mit der "All-inclusive-Option", die aktuell zum Beispiel auch für die Schweiz als Nicht-EU-Land gilt, zahlen also für das Roaming in England, Schottland, Wales und Nordirland keinen Cent mehr. Es bleibt allerdings abzuwarten, ob diese Preispolitik auch in Zukunft Bestand haben wird.

Brexit - Vodafone Roaming Gebühren

Ähnliche Töne kommen von Vodafone. Das Unternehmen ist mit der großen Tochtergesellschaft Vodafone UK im Vereinigten Königreich direkt vertreten. Laut eigener Aussage sieht man keine Anzeichen dafür, dass Großbritannien im Falle eines Brexits aus der europäischen Regelung für Roaming Gebühren aussteigen will. Sollte es dennoch dazu kommen, könnte Vodafone seine Easy Travel Optionen, die bisher bereits für die USA, Kanada, die Schweiz und Türkei gelten, auf Großbritannien ausdehnen. Vodafone ist allerdings ein Sonderfall, da nicht nur die Tochtergesellschaft Vodafone UK in London ihren Sitz hat, sondern auch die Zentrale. Die Unternehmensführung denkt nämlich darüber nach, im Falle eines Brexits ihren Standort in ein anderes Land zu verlegen.

Brexit - Telefónica Roaming Gebühren

Bei der Konzernmutter Telefónica, die mit o2 UK ebenfalls eine große Tochtergesellschaft auf der Insel betreibt, kann es sein, dass bei einem Ende der EU-Roaming-Regulierung Großbritannien theoretisch in die Weltzone 2 oder 3 rutscht. Das Unternehmen geht allerdings nicht davon aus, dass es dazu kommt. Ausgehende Gespräche aus der Weltzone 3 nach Deutschland kosten derzeit 1,49 EUR pro Minute, eingehende Gespräche 0,69 EUR. SMS werden mit 0,39 EUR berechnet, die Nutzung von mobilem Internet mit 0,99 EUR/MB oder 1,99 EUR für 6 MB, je nach gewähltem Basistarif. Konkretere Aussagen zu diesem Thema können allerdings aktuell nicht gemacht werden. Eins ist aber sicher: Vorerst ändert sich nichts.

Die Mobilfunkbetreiber haben freie Hand

Kommt es zum Brexit, liegt es alleine bei den Mobilfunkbetreibern, wie sie das Roaming in Großbritannien demnächst handhaben. Verbindliche Regelungen der EU fallen dann weg. Jedes Unternehmen könnte theoretisch frei über neue Roaming Gebühren entscheiden. Wahrscheinlich werden die großen Anbieter aber zumindest in der ersten Zeit keine Änderungen vornehmen, denn rein technisch gesehen hat der Brexit keine Auswirkungen, und eine Erhöhung der Preise würde wohl zu einem erheblichen Imageverlust führen.

Fazit

Ein endgültiges Fazit können wir Dir an dieser Stelle nicht geben. Denn so lange nicht geklärt ist, ob das Vereinigte Königreich aus der EU austritt oder nicht, und falls es austritt, in welcher Form dies geschieht, muss die Frage nach dem zukünftigen Roaming in Großbritannien unbeantwortet bleiben. Solltest du einen Vertrag mit der Telekom oder mit Vodafone haben, brauchst Du Dich auch bei einem Brexit wohl erstmal nicht weiter um das Roaming in England, Schottland, Wales und Nordirland zu kümmern. User, die viel in UK unterwegs sind und ihr Mobiltelefon dort stark nutzen, sollten sich allerdings schon Gedanken machen, ob ihr Anbieter dann noch erste Wahl sein kann - sollte Großbritannien nicht mehr in der EU-Roaming-Regulierung enthalten sein. Eine weitere Möglichkeit bestünde darin, wie es viele Nutzer mit ihrem Handy im Ausland tun, das nicht zur EU gehört, auf jeweils inländische Prepaid-Karten für die Dauer des Aufenthalts zurückzugreifen.

zuletzt aktualisiert am 21.05.2019

Tarif-Blog

Erfahre mehr über Smartphones und Tarif.

  • Kostenloses WLAN im Urlaub - und seine Fallen
    » Weiterlesen

    Der nächste Sommerurlaub ist geplant, das Ziel steht fest, das Hotel ist gebucht - und in unserem digitalen Zeitalter ist der Internetzugang für viele Urlauber genauso wichtig wie die Wellen am Strand. Gut, dass die meisten Unterkünfte für ihre Gäste kostenloses WLAN anbieten. Aber hält das Free-WiFi-Schild auch das, was es verspricht?...

  • Wie steht es bei Dir mit der Smartphone Sicherheit? Die wichtigsten Tipps.
    » Weiterlesen

    Smartphones können immer mehr. Auch die Handytarife präsentieren sich leistungsstark wie nie. Das verleitet dazu, die neuesten Apps downzuloaden und eifrig die sozialen Netzwerke zu nutzen. Wenn die Sicherheitseinstellungen nicht stimmen, haben Cyberkriminelle leichtes Spiel, an Deine Daten zu kommen. Zeit, Dir einmal grundlegend Gedanken zu machen, wie Du für mehr Sicherheit auf dem Smartphone sorgen kannst - hier erfährst Du, worauf es ankommt.

  • Seniorenhandy: Braucht es das wirklich?
    » Weiterlesen

    Was ist überhaupt ein Seniorenhandy?

    Ein Smartphone oder Handy für Senioren kann sich in vielerlei Hinsicht von normalen Geräten unterschreiben. Einige ältere Menschen können nicht mehr gut sehen, sind feinmotorisch eingeschränkt oder benötigen im Zweifelsfall schnell Hilfe. Ein Smartphone für Senioren ist genau auf den Bedarf älterer Menschen abgestimmt.

  • VoLTE - Alles übers Telefonieren via LTE
    » Weiterlesen

    Voice over LTE (kurz: VoLTE) ist mittlerweile in aller Munde. Kein Wunder, schließlich verändert die in Deutschland verfügbare neue 4G Mobilfunktechnologie die Telefonie nachhaltig. VoLTE ermöglicht es dabei, dass Du die Sprachtelefonie auch über das 4G-Netz nutzen kannst. Dadurch profitierst Du von deutlichen Verbesserungen. So bietet Dir VoLTE einen schnelleren Verbindungsaufbau...

  • Kosten für einen Handytarif: Wie wichtig ist die Grundgebühr?
    » Weiterlesen
    Grundgebühr beim Handyvertrag: Viel wichtiger ist das Gesamtpaket

    Smartphones gehören längst zum alltäglichen Leben dazu. Es gibt kaum jemand, der heute ohne Mobiltelefon unterwegs ist. Entsprechend viele Modelle und auch Handyverträge bzw. -tarife gibt es. Die ist mit Kosten verbunden. In der Kommunikation wird hierbei die Grundgebühr des Handytarifs besonders hervorgehoben. Aber reicht die Betrachtung der Grundgebühr aus?

  • o2, Vodafone und Telekom im Netztest: Warum es das "beste Handynetz" nicht gibt!
    » Weiterlesen

    Du suchst den besten Handyvertrag? Und diesen im besten Handynetz Deutschlands? Doch welches ist das beste deutsche Mobilfunknetz? So genau kann man das nicht sagen, denn das "beste" Handynetz für alle gibt es nicht. Die Erklärung hierfür ist einleuchtend: Das Netz ist für jeden Handynutzer individuell anders. Die Netzqualität hängt nämlich maßgeblich...

  • Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die für Statistikzwecke und zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Weitere Informationen