Pokémon Go - Die Rückkehr der Taschenmonster

Pokémon is back!

Pikachu, Glumanda, Shiggy und Bisasam - wer jemals einen Game Boy besaß oder eine Vorliebe für japanische Anime-Serien hat, dem sind diese Pokémon (steht für "Poketto Monsuta" aus dem Japanischen und bedeutet so viel wie "Taschenmonster") sicherlich noch ein Begriff. Besonders Kinder der 90er Jahre haben damals wohl mehr Zeit mit dem Fangen der digitalen Monster und dem Tauschen von Sammelkarten und Stickern als mit den Hausaufgaben verbracht.

Der Hype um das Spiel

Die Begeisterung war groß, doch wohl kaum jemand hätte gedacht, dass die kleinen Monster nach all den Jahren nochmal ein Revival erfahren würden. Doch der App-Hersteller Niantic hatte den richtigen Riecher und mit der Spiele-App Pokémon Go im Sommer einen regelrechten Hype ausgelöst - und das nicht nur bei den Pokémon-Jägern von damals, die mittlerweile erwachsen sind. Ein Blick auf die Straßen und die Downloadzahlen der diversen App Stores (über 100 Millionen Downloads alleine im Android-Store) belegen: weltweit haben sich Millionen Spieler von der Sammellust anstecken lassen und durchstreifen jeden Winkel ihrer Umgebung auf der Suche nach den kleinen Monstern.

Das neue Element: Augmented Reality

Natürlich haben auch wir uns in das Augmented Reality Abenteuer gestürzt, um unsere Qualitäten als Pokemon-Trainer zu testen und möglichst viele der außergewöhnlichen Taschenmonster zu fangen. Wir berichten hier von unseren Erfahrungen und geben Dir wertvolle Tips für die Pokémon-Jagd.

Die Vorbereitung

Bevor Du Dich auf die Pirsch begibst, solltest Du sicherstellen, dass Dein Smartphone voll geladen ist und Du mit dem mobilen Internet verbunden bist. Denn die zwei Komponenten, die den Spielspaß am schnellsten beenden können, sind ein schwacher Handy-Akku oder gedrosseltes Datenvolumen. Je nach Endgerättyp reicht nämlich bereits eine halbe Stunde spielen, um den Akku in die Knie zu zwingen.

Akku laden

Allerdings gibt es verschiedene Möglichkeiten, um den Akkuverbrauch zumindest ein wenig zu reduzieren.

  • In der App kannst Du unter den Einstellungen einen Stromsparmodus für die App aktivieren. Dieser sorgt dafür, dass der Bildschirm inaktiv wird, wenn man das Handydisplay bei Nicht-Benutzung nach unten neigt. Jedoch friert das Spiel dabei häufig ein, sodass ein Neustart der App notwendig ist.
  • Eine weitere Option zum Stromsparen ist das Ausschalten der Augmented Reality Funktion: erscheint ein Pokémon, kann von der Kameraansicht auf die digital animierte Ansicht gewechselt werden.
  • Außerdem empfiehlt es sich, alle anderen Apps neben Pokémon Go während des Spiels zu schließen - auch dies trägt zur Schonung der Akkuleistung bei.

Datenverbrauch beobachten

Obwohl das Spiel relativ viel Energie von Deinem Handy frisst, ist der Datenverbrauch erstaunlich gering: pro Stunde verbraucht die App ca. 30 MB Datenvolumen (dieser Wert variiert je nach Spielszenario). Rechnet man mit einer durchschnittlichen Spieldauer von 3,5 Stunden pro Woche, so kommt man monatlich auf einen Datenverbrauch i.H.v. 1,5 GB. Rechnet man noch die Nutzung anderer Apps wie WhatsApp und Facebook etc. hinzu, empfiehlt sich ein Handytarif von 1,5 GB oder mehr. Ist das Datenvolumen des Vertrags verbraucht und greift die Drossel, so zeigt die App keine Pokémon mehr an und es können maximal noch Pokéstops aufgesucht werden. Echte Lösungen zum Sparen des Datenverbrauchs gibt es nicht. Natürlich kann man wo immer es geht das WLAN nutzen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit das Kartenmaterial von Google vorab im WLAN zu laden, um dadurch den Datenverbrauch im mobilen Netz zu senken. Dies verbraucht jedoch Speicherplatz und ist wenig effektiv. Wie Du an anderer Stelle Dein Datenvolumen einsparen kannst, haben wir in unserem Bericht "Datenvolumen: Tipps für mehr Surfspaß!" für Dich zusammengestellt.

Die Spieletaktik

Als oberste Regel gilt: immer genug Pokébälle dabei haben! Es gibt nichts Ärgerlicheres als einem seltenen Pokémon gegenüberzustehen und es dann nicht einfangen zu können. Bist Du schon länger nicht mehr an einem Pokéstop vorbeigekommen, bleibt nur noch die Möglichkeit, rasch ein paar Pokébälle im App-Shop nachzuordern. Wer jedoch nicht bereit ist, dafür den realen Geldbeutel zu belasten, der kann auch Poké-Coins mit dem Platzieren von Pokémon in einer Arena verdienen.

Geld verdienen mit Arena-Kämpfen

Je nach Arenalevel kann eine bestimmte Anzahl an Pokémon zur Verteidigung der Arena platziert werden. Ergattert man einen Platz in einer Arena desselben Teams oder besetzt eine besiegte Arena mit einem seiner Pokémon, so erhält man 10 Coins der Spielwährung. Diese kann man im App-Shop abholen und einlösen. Zu beachten ist, dass man nach dem Abruf von Coins 21 Stunden lang für einen erneuten Abruf gesperrt ist. Daher sollte man zuerst mehrere Pokémon in Arenen platzieren, bevor man die Coins abruft.

Erfahrungspunkte sammeln

Doch bevor man überhaupt Pokémon in einer Arena antreten lassen oder platzieren kann, muss man als Spieler Level 5 erreicht haben. Dafür ist das Sammeln von Erfahrungspunkten (EP) notwendig. Diese EP können durch verschiedene Aktionen im Spiel verdient werden, die wir unten in einer Tabelle zusammengefasst haben. Wenn Du den Pokéstop einmal drehst, gibt das beispielsweise 50 EP, das Fangen eines Pokémons wird mit 100 bis 500 EP belohnt und ein besonders guter Wurf ist nochmal 50 bis 100 EP extra wert. Die meisten Punkte erhält man neben dem Fang eines neuen Pokemons für das Ausbrüten von Eiern.

Wieviel EP für was?

AktionBelohnung
Pokémon fangen100 EP
Neues Pokémon im Pokédex registrieren500 EP
Pokémon entwickeln500 EP
Pokéstop besuchen (max. 5 Items)50 EP
Pokéstop besuchen (min. 6 Items)100 EP
Ei schlüpft (2,0 Kilometer)200 EP
Ei schlüpft (5,0 Kilometer)500 EP
Ei schlüpft (10,0 Kilometer)1000 EP
Trainieren in der Arenavariiert nach Erfolg
Kämpfen in der Arenavariiert nach Erfolg
Kurvenball10 EP
Exzellenter Wurf (kleiner Kreis)100 EP
Toller Wurf (mittlerer Kreis)50 EP
Guter Wurf (großer Kreis)10 EP

Der Trick mit dem Glücksei

Um das Sammeln von EPs zu beschleunigen, gibt es einen Trick: setzt man ein Glücksei ein, so verdoppeln sich alle Erfahrungspunkte, die man innerhalb einer halben Stunde sammelt. Es empfiehlt sich daher, das Glücksei gezielt zu nutzen und mit dem Entwickeln der Pokémon abzuwarten. Besonders geeignet für das schnelle Sammeln von EPs ist die Entwicklung von Taubsis, Hornlius und Raupys, da diese Pokémon sehr häufig Deinen Weg kreuzen werden und vergleichsweise wenig Pokémon-Bonbons zur Entwicklung benötigt werden. Daher sollte man diese Pokémon in rauen Mengen sammeln. Glückseier erhältst Du regulär nur, wenn Du die Level 9, 10, 15, 20 und 25 erreichst – die Eier sind also rar gesäht, denn es gibt insgesamt nur sechs Stück, die man durch Level-Aufstiege erhalten kann. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich über den In App Shop mit Glückseiern zu versorgen.

Anlocken von Pokémon

Auch wenn Dir gerade keine Pokémon auf Deinem Weg begegnen, hast du zwei Möglichkeiten Pokémon anzulocken. Zum Einen kannst Du an einem Pokéstop ein Lockmodul anmachen. Dieses Lockmodul lockt 30 Minuten lang wilde Pokémon an welche Du und jeder andere Spieler in der Nähe des Lockmoduls fangen kannst. Zum Anderen gibt es ein Item namens "Rauch". Dieser Rauch lockt ebenfalls 30 Minuten lang wilde Pokémon an, jedoch sind diese nur für Dich und für niemand anderen in Deiner Umgebung sichtbar.

Fazit

Als früherer passionierter GameBoy-Spieler kommt man nicht an Pokémon Go vorbei und hat auch Riesenspaß dabei. Das Sammelfieber wird durch die "Augmented Reality"-Features von Pokémon Go nur noch mehr angeheizt und man kann so gut wie garnicht mehr aufhören. Trotzdem wird das Spiel sogar gelobt; schließlich müssen sich die Spieler hier bewegen und bleiben nicht in der Bude hocken.

Bewertung


06.03.2017

LTE Highspeed
Bei uns wird mit LTE-Highspeed in der neuesten Mobilfunkgeneration 4G gesurft. Das ist deutlich schnelleres Internet im Vergleich zu einigen anderen Mobilfunk-Discountern.

Faire Datenautomatik (abwählbar)

Mit Datenautomatik (voreingestellt)
Wenn das Datenvolumen aufgebraucht ist, dann kann man mit der Datenautomatik automatisch mit Highspeed weitersurfen. Maximal drei Mal pro Monat wird das Datenvolumen um 250 MB für einen Preis von je 3,00 € erhöht. Danach wird die Surfgeschwindigkeit auf 32 kbit/s gedrosselt. Man wird jedes Mal über die Volumenerhöhung per SMS informiert. Die Datenautomatik ist immer voreingestellt.

Ohne Datenautomatik (optional)
Die Datenautomatik kann jederzeit abbestellt werden. Die Deaktivierung kann bequem online in dem Self-Service-Portal des Netzbetreibers Telefónica veranlasst werden. Ohne Datenautomatik wird eine Benachrichtigung per SMS versendet, sobald das Datenvolumen verbraucht ist. Die Surf-Geschwindigkeit wird bis zum Ende des laufenden Abrechnungszeitraums auf bis zu 32 kbit/s gedrosselt. Es entstehen keine weiteren Kosten.

LTE Highspeed 50 MBit/s - superschnell und superfair

Bei vielen Mobilfunk-Discountern gibt es nur langsame Tarife der alten Mobilfunkgeneration 3G. Außerdem wird bei vielen Anbietern nach Erreichen des Datenvolumens drastisch gedrosselt. Oder es greift die sündhaft teure Datenautomatik.

Nicht so bei uns!

Bei uns wird mit LTE-Highspeed in der neuesten Mobilfunkgeneration 4G mit bis zu 50 MBit/s im Download und 32 MBit/s im Upload gesurft.

Highspeed-Datenvolumen erreicht? Die Surf-Geschwindigkeit wird bei uns bis zum Ende des laufenden Abrechnungszeitraums auf faire bis zu 32 kbit/s gedrosselt. Damit können viele Anwendungen im Internet immer noch genutzt werden, zum Beispiel WhatsApp. Es gibt keine Datenautomatik und es entstehen keine weiteren Kosten.

LTE Highspeed - superschnell und superfair

Bei vielen Mobilfunk-Discountern gibt es nur langsame Tarife der alten Mobilfunkgeneration 3G. Außerdem wird bei vielen Anbietern nach Erreichen des Datenvolumens drastisch gedrosselt. Oder es greift die sündhaft teure Datenautomatik.

Nicht so bei uns!

Bei uns wird mit LTE-Highspeed in der neuesten Mobilfunkgeneration 4G mit bis zu 21,6 MBit/s im Download und 11,2 MBit/s im Upload gesurft.

Highspeed-Datenvolumen erreicht? Die Surf-Geschwindigkeit wird bei uns bis zum Ende des laufenden Abrechnungszeitraums auf faire bis zu 64 kbit/s gedrosselt. Damit können viele Anwendungen im Internet immer noch genutzt werden, zum Beispiel WhatsApp. Es gibt keine Datenautomatik und es entstehen keine weiteren Kosten.

FLAT telefonieren in alle deutschen Netze (Mobilfunk und Festnetz). Ausgenommen Service- und Sonderrufnummern, Rückrufe aus der Mailbox sowie Anrufumleitungen.

FLAT simsen in alle deutschen Netze (Mobilfunk und Festnetz). Ausgenommen Service- und Sonderrufnummern.

Telefonieren, Simsen und Surfen ist in der EU kostenlos. Das kostenlose EU Roaming gilt nur, wenn man sich mit dem Handy im EU-Ausland befindet.

Telefonate von Deutschland ins Ausland bleiben bei vielen Anbietern teuer.

Nicht so bei uns!

In unseren Alles-Drin-Tarifen haben wir das International Paket 100 kostenlos hineingepackt.

Das International Paket 100 enthält monatlich 100 Inklusiv-Minuten für Auslandstelefonie von Deutschland in viele Länder, darunter alle EU-Länder, USA, Türkei, Russland etc.

Die Inklusivminuten gelten für Standardgespräche (ausgenommen Service- und Sonderrufnummern, Rückrufe aus der Mailbox sowie Anrufumleitungen) von Deutschland in die Mobilfunknetze und Festnetze der EU-Mitgliedsstaaten sowie Französisch Guayana, Grönland, Guadeloupe, Island, La Réunion, Martinique, Monaco, Norwegen, Russland, Schweiz, Türkei, Ukraine, USA (nur Festland) und Kanada (ausgenommen Jungferninseln, Jordan Island, kanadisch-arktischer Archipel, Mayotte, Ceuta, Melilla). Minuten die über die Inklusiv-Einheiten hinausgehen werden nach den Standardpreisen abgerechnet und gibt es bereits ab 9 Cent.

Festnetz – Ortsrufnummer kostenlos dabei!

In dem Handytarif ist eine Festnetznummer für eingehende Gespräche aus Deutschland zu Festnetzkonditionen kostenlos inkludiert. Unter dieser Festnetznummer ist man weltweit erreichbar. Eingehende und ausgehende Telefonate im Ausland fallen unter die gültigen Roaming-Gebühren. Voraussetzung: Eine Wohn- oder Betriebsstätte im jeweiligen Ortsnetzbereich, die auf Verlangen nachgewiesen werden muss.

Eine bestehende Festnetznummer kann nachträglich auf den Tarif portiert werden. Weitere Infos dazu in unseren FAQs.

Kostenlos im EU-Ausland und weiteren Ländern telefonieren und surfen!

Die folgenden Konditionen gelten nur bei Aufenthalt in den EU-Ländern (= EU Roaming) und weiteren Ländern (siehe unten):

EU Roaming betrifft nur die Handynutzung im EU Ausland. Auslandstelefonie von Deutschland ins Ausland bleibt bei den meisten Anbietern sehr teuer. Nicht so bei uns! Wir haben das Paket "International Paket 100" in unsere Tarife kostenlos hineingepackt. Damit sind 100 Minuten von Deutschland in das EU-Ausland, Türkei, Russland, USA, Kanada, Schweiz und weitere Länder inklusive.

Kostenlos im EU-Ausland und weiteren Ländern telefonieren und surfen ist bei uns mit der FLAT EU-Roaming inklusive.

Die folgenden Konditionen gelten nur bei Aufenthalt in den EU-Ländern und weiteren Ländern (siehe unten):

Multicard

Die Multicard ist kostenlos und bietet viele Vorteile. Eine Multicard ist eine zweite SIM-Karte, mit der alle Tarif-Vorteile flexibel auf mehreren Endgeräten nutzbar sind.

Das im Tarif enthaltene ungedrosselte Datenvolumen erhöht sich durch die zusätzlichen SIM-Karten nicht, sodass bei Erreichen des entsprechenden Datenvolumens durch Nutzung der SIM-Karten die Geschwindigkeit bis zum Ende des Abrechnungszeitraums auf 32 kbit/s reduziert wird.

Die kostenlose Multicard wird zusammen mit der Haupt-SIM-Karte automatisch zugeschickt und auf der Handyrechnung zu 100% rabattiert.

Festnetz – Ortsrufnummer kostenlos dabei!

In dem Handytarif ist eine Festnetznummer für eingehende Gespräche aus Deutschland zu Festnetzkonditionen kostenlos inkludiert. Unter dieser Festnetznummer ist man weltweit erreichbar. Eingehende und ausgehende Telefonate im Ausland fallen unter die gültigen Roaming-Gebühren. Voraussetzung: Eine Wohn- oder Betriebsstätte im jeweiligen Ortsnetzbereich, die auf Verlangen nachgewiesen werden muss.

Eine bestehende Festnetznummer kann nachträglich auf den Tarif portiert werden. Weitere Infos dazu in unseren FAQs.

Multicard

Die Multicard ist kostenlos und bietet viele Vorteile. Eine Multicard ist eine zweite SIM-Karte, mit der alle Tarif-Vorteile flexibel auf mehreren Endgeräten nutzbar sind.

Das im Tarif enthaltene ungedrosselte Datenvolumen erhöht sich durch die zusätzlichen SIM-Karten nicht, sodass bei Erreichen des entsprechenden Datenvolumens durch Nutzung der SIM-Karten die Geschwindigkeit bis zum Ende des Abrechnungszeitraums auf 32 kbit/s reduziert wird.

Die kostenlose Multicard wird zusammen mit der Haupt-SIM-Karte automatisch zugeschickt und auf der Handyrechnung zu 100% rabattiert.

Super fair & flexibel:

Unsere Mobilfunktarife haben eine Mindestlaufzeit von nur 6 Monaten. Danach kann der Tarif jederzeit mit einer Frist von 30 Tagen gekündigt werden.

Super fair & flexibel:

Unsere Mobilfunktarife haben eine Mindestlaufzeit von nur 6 Monaten. Sie verlängert sich um jeweils 3 Monate, wenn sie nicht mit einer Frist von einem Monat zum Ende der Laufzeit gekündigt wird.

Super fair & flexibel:

Unsere Mobilfunktarife enthalten keine Mindestlaufzeit. Der Tarif kann jederzeit mit einer Frist von 30 Tagen gekündigt werden.

Top-Netzqualität – Nutze das größte Mobilfunknetz Deutschlands (nach Kundenanzahl)

Mit den Smartphone Tarifen von Tarifhaus telefoniert man mit Telefónica und damit im Mobilfunknetz mit den meisten Teilnehmern in Deutschland. Zwei Netze sind besser als eines: Das größte Handynetz Deutschlands kombiniert die Power von o2 und E-Plus und gehört zu den modernsten Mobilfunknetzen Europas.

Zukunftsfähige Tarife für Dein Smartphone – mit LTE 4G

Viele preisgünstige Angebote und Tarife bieten mit 3G nur die alte Mobilfunkgeneration. Bei uns surft man superschnell mit LTE-Highspeed in der neuesten Mobilfunkgeneration 4G und hat klaren Empfang. Auch in Zukunft investiert der größte Netzbetreiber Deutschlands in modernste Technologien und den Ausbau der LTE Abdeckung.

Original Netzbetreiber! Vorteile als direkter Kunde beim Netzbetreiber!

Tarifhaus - Hier sind Deine Tarife zuhause:

Tarifhaus AG
Georg-Brauchle-Ring 91
80992 München

Dein Vertragspartner für Mobilfunktarife:

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
Georg-Brauchle-Ring 23-25
80992 München

Vorteile im kostenlosen Tarifhaus CLUB:

CLUB Vorteile

Der kostenlose Tarifhaus CLUB ist eine Tarife-Community. Er bietet zahlreiche Vorteile, u.a. limitierte Aktionsangebote und man kann an wechselnden Produkttests teilnehmen. Wir informieren über Neuigkeiten zu Tarifen, Sonderaktionen und weiteren CLUB - Vorteilen. Außerdem können Bestell- und Lieferstatus eingesehen, sowie Bestellungen verwaltet werden. Sicher ist: der Tarifhaus CLUB ist in jedem Fall kostenlos.

Exklusiver CLUB Zugang

Die Tarifhaus CLUB Aktionen und Produkttests gibt es nur in limitierter Anzahl. Eine Registrierung ist nur auf Einladung oder bei erfolgreicher Bestellung möglich.

Für den Vertragsabschluss muss zunächst immer eine natürliche Person angegeben werden (z.B. Geschäftsführer oder Firmeninhaber). Nach Erhalt der ersten Rechnung können im Self-Service-Portal des Netzbetreibers mit wenigen Klicks die Rechnungsadresse und Firmendaten erfasst werden.

Wenn die Lieferung an eine andere Adresse als die oben angegebene erfolgen soll, gib die abweichende Lieferanschrift hier ein.

Um eine Portierungserklärung abzugeben bitte an den bisherigen Anbieter wernden, der über das weitere Vorgehen informiert.

Die Rufnummer kann sofort mitgenommen werden, auch wenn der bisherige Vertrag noch läuft. Die Portierung der Rufnummer dauert ca. 8 Werktage.

Unbegrenzt + kostenlos WhatsApp und E-Mails versenden! Auch wenn das Highspeed-Datenvolumen verbraucht ist. Die Surf-Geschwindigkeit wird bei uns bis zum Ende des laufenden Abrechnungszeitraums auf faire bis zu 64 kbit/s gedrosselt. Damit können viele Anwendungen im Internet immer noch genutzt werden. Es gibt keine Datenautomatik und es entstehen keine weiteren Kosten.