1. Tarif-Blog
  2. Mobile und Smartphone

LTE 5G: Die neue Mobilfunkgeneration steht vor der Tür - aber was bedeutet das?

LTE 5G

Mit LTE 5G bereiten auch die deutschen Netzbetreiber und die Bundesnetzagentur die nächste Generation nach LTE 4G und UMTS vor. Die für 5G notwendigen Frequenzen sollen 2019 versteigert werden und die Rahmenbedingungen der Versteigerung werden heiß diskutiert.

Die Mobilfunkbetreiber und Hardwarehersteller versprechen unter anderem eine deutlich höhere Geschwindigkeit im 5G Netz, eine niedrigere Latenz und auch einen geringeren Stromverbrauch im Vergleich zu den Technologien der Vorgänger. Ob sich ein solcher Smartphone Tarif lohnt, wann LTE 5G bei Vodafone, O2 & Co. Einzug hält und vieles mehr zeigen wir Dir jetzt!

Was ist LTE 5G - und was kann es?

Eines der großen Technologieunternehmen, die an der Forschung rund um LTE 5G beteiligt sind, ist Huawei. Nach deren eigenen Aussagen erwarten uns mit der nächsten Generation des Mobilfunks 100-fach gesteigerte Datenraten von bis zu 10 Gbit/s, Latenzzeiten, d.h. Reaktionszeiten, von weniger als einer Millisekunde (zum Vergleich: im Moment wird dieser Wert bei Dir irgendwo zwischen 30 und 200 Millisekunden schwanken) und ein Stromverbrauch von nur noch 10 % des aktuellen Werts. Versorgen soll LTE 5G dadurch bis zu 100 Milliarden Geräte gleichzeitig, wenn es soweit ist. Wohlgemerkt: Diese Werte sind allesamt im Labor entstanden. Die tatsächliche 5G Geschwindigkeit, die am Ende bei Dir ankommt, wird gerade zu Beginn garantiert nicht bei 10 Gbit/s liegen. Auch die LTE Netzabdeckung wird zu Beginn so gering ausfallen, dass du LTE 5G nur in Ballungszentren nutzen können wirst - ähnlich wie zu den Anfängen des heutigen Standards 4G. Dennoch werden die Weichen jetzt schon einmal gestellt, um die LTE 5G Verfügbarkeit schnellstmöglich voranzutreiben.

Teilung der Bandbreite

LTE 5G

Bei aller Euphorie hinsichtlich der Geschwindigkeit im 5G Netz solltest Du nicht vergessen, dass es sich nach wie vor um ein geteiltes Medium handelt. Das heißt: Liefert LTE 5G in einigen Jahren bei dir vielleicht 2 Gbit/s in Deine Umgebung, wirst Du Dir diese Bandbreite auch mit anderen Teilnehmern in derselben Funkzelle teilen müssen. Dasselbe Prinzip findet aktuell auch bei 4G Anwendung. Von den Werbeversprechen, die in den kommenden Jahren auf Dich einrieseln werden, solltest Du Dich also nicht blenden lassen: In der Realität wird deutlich weniger bei Dir ankommen - aber noch immer deutlich mehr als aktuell unter 4G.

Netzabdeckung und LTE 5G Verfügbarkeit

Wie bei allen Mobilfunkgenerationen gilt auch hier, dass die beste Technik ohne anständige Netzabdeckung kaum sinnvoll eingesetzt werden kann. Von einer hohen 5G Geschwindigkeit profitierst Du nur, wenn Du auch überall Empfang hast. Entfernst Du Dich aus einem Gebiet mit 5G LTE Verfügbarkeit, wirst Du wieder auf "nur" noch 4G zurückgreifen müssen. Aus diesem Grund ist das Thema der LTE Netzabdeckung so wichtig - und genau deshalb arbeiten Vodafone, O2 und andere Unternehmen bereits daran, das neue Netz zu prüfen.

Erleben kannst Du das aktuell beispielsweise in Berlin: Dort testet die Telekom seit Mai 2018 ein Netz mit LTE 5G, das immerhin einige wenige Straßen erreicht. Aktuell erreichst Du dort eine hohe Geschwindigkeit im 5G Netz mit Datenraten von etwa 2 Gbit/s bei einem Ping von weniger als 3 Millisekunden - ein absoluter Traum im Vergleich zum 4G-Netz, aber eben auch nur ein Test. Was genau davon am Ende beim Kunden ankommt, lässt sich derzeit noch nicht sagen. Auch existiert bislang kein 5G LTE Vergleich, sodass Aussagen zum Preis natürlich noch nicht möglich sind.

Wann kommt LTE 5G?

LTE 5G

Wie gesagt befinden sich die großen Betreiber derzeit noch in Testphasen. Du wirst also nicht nächsten Monat sofort volle 5G LTE Verfügbarkeit bekommen. Einen Smartphone Tarif für den neuen Mobilfunk hat ebenfalls noch kein Anbieter im Angebot und selbst Smartphones, die mit einem 5G-Modem ausgestattet sind, gibt es im freien Handel noch nicht zu kaufen. Hierzulande peilt die Telekom zumindest eine Markteinführung zum Jahr 2020 an. Ob dabei der Januar oder der Dezember des Jahres 2020 gemeint ist, lässt das Unternehmen offen. Außerdem wirst Du dich am Anfang darauf einstellen müssen, dass es keine weite Netzabdeckung im ganzen Land gegeben wird. Bis LTE 5G also wirklich so breit verfügbar ist, wie die aktuelle 4G-Generation, werden also noch einige Jahre vergehen. Rechne besser nicht vor 2022 damit.

Einfach nur schneller - oder auch mehr? Tatsächlich ist 5G eine Schlüsseltechnologie für den Standort Deutschland.

Geschwindigkeit ist eine Sache. LTE 5G bringt jedoch mehr, nämlich völlig neue Anwendungsfelder, die durch den niedrigeren Stromverbrauch und die geringe Latenz entstehen.

Die Qualität und Verbreitung der 5G Netzabdeckung spielt eine große Rolle für das "Internet of Things". Es ist absehbar, dass praktisch jeder Kühlschrank, jedes Fahrrad, jede Ampel, alle Wertgegenstände und vieles mehr mit dem Internet verbunden sein wird. Mit 5G und einer e-SIM-Karte wird das auf kleinstem Raum und mit sehr niedrigem Energieverbrauch möglich sein. Auch dem Hype-Thema "autonomes Fahren" wird 5G den Experten zufolge zum Durchbruch verhelfen. Diese benötigt niedrige Latenzzeiten und eine extrem gute Netzqualität und Verfügbarkeit.

Zum besseren Verständnis zeigen wir Dir einige Beispiele:

Virtual Reality-Anwendungen können zukünftig aus der Cloud kommen. Falls Du vielleicht mit einer VR-Brille am Computer spielst, wirst Du aktuell nicht um sehr teure High-End-Hardware herumkommen. LTE 5G streamt hingegen das Spiel aus der Cloud zu Dir, und dank niedriger Latenzen fühlt sich das auch noch richtig gut an.

Im Hamburger Hafen existiert ein Testprojekt, das beispielsweise das Steuern von Ampelanlagen, Schleusen & Co. ebenfalls via LTE 5G ermöglicht. Das kommt am Ende auch Dir zugute, denn dieselbe Technologie könntest Du auch zu Hause nutzen, um Geräte im Haushalt zu steuern - noch schneller als mit typischem WLAN.

Das Ziel einer hohen LTE Netzabdeckung und einer breiten LTE 5G Verfügbarkeit ist eben nicht, einfach nur mehr Geschwindigkeit für das Streaming von YouTube-Videos oder Spotify-Songs bereitzustellen. Vielmehr geht es darum, eine extreme Anzahl von Geräten miteinander zu vernetzen und so den Weg in eine wesentlich digitalere Gesellschaft zu öffnen. Wo genau das technische Limit bei der Geschwindigkeit im 5G Netz liegt, ist übrigens noch offen - und bis zur weiten 5G LTE Verfügbarkeit wird das auch so bleiben. Sobald es einen ersten 5G LTE Vergleich gibt, werden wir Dich natürlich darüber informieren.

Mit Highspeed unterwegs: Handytarife mit LTE 4G Speed

Das schnelle LTE 5G kommt - aber wann?

Beim Umstieg auf 5G Geschwindigkeit wird für Nutzer wie Dich alles besser. Ein Smartphone Tarif dieser Art wird gerade zu Beginn zwar teurer sein als die 4G-Varianten, aber dafür gibt es auch wesentlich mehr Geschwindigkeit und langfristig eine bessere Netzabdeckung. Vor allem die niedrigeren Latenzen werden bei LTE 5G eine große Rolle spielen und neue Anwendungsfelder öffnen. Aber: Ein bisschen Geduld brauchst du noch, vor 2020 solltest Du nicht mit einem ersten, echten und seriösen 5G LTE Vergleich rechnen.

zuletzt aktualisiert am 21.05.2019

Tarif-Blog

Erfahre mehr über Smartphones und Tarif.

  • Ins Ausland telefonieren: Jetzt von Kosten-Obergrenzen in der EU profitieren
    » Weiterlesen

    Ein längeres Gespräch innerhalb der Grenzen der EU konnte früher Gebühren in dreistelliger Höhe nach sich ziehen. Ins Ausland telefonieren? Unter den Verbrauchern herrschte lange Zeit Ungewissheit zu diesem Thema. Kann ich kostengünstiger aus Deutschland ins Ausland telefonieren oder kommt es günstiger, wenn ich aus dem Land der EU aus zu Hause angerufen werden?

  • Smartphone auf dem Schiff - Achtung Kostenfalle
    » Weiterlesen

    Eine kurze E-Mail, eine SMS oder ein Selfie vom Kreuzfahrtschiff - vielen Reisenden ist nicht klar, dass sie mit dem Internet über ihr Smartphone auf hoher See schnell in eine Kostenfalle tappen können. Wer das Internet auf dem Schiff verwendet, wählt sich in das satellitengestützte Mobilfunknetz des Schiffsbetreibers ein. Ein Megabyte Datenvolumen kann dort schonmal bis zu 30 Euro kosten...

  • Kostenloses WLAN im Urlaub - und seine Fallen
    » Weiterlesen

    Der nächste Sommerurlaub ist geplant, das Ziel steht fest, das Hotel ist gebucht - und in unserem digitalen Zeitalter ist der Internetzugang für viele Urlauber genauso wichtig wie die Wellen am Strand. Gut, dass die meisten Unterkünfte für ihre Gäste kostenloses WLAN anbieten. Aber hält das Free-WiFi-Schild auch das, was es verspricht?...

  • Wie steht es bei Dir mit der Smartphone Sicherheit? Die wichtigsten Tipps.
    » Weiterlesen

    Smartphones können immer mehr. Auch die Handytarife präsentieren sich leistungsstark wie nie. Das verleitet dazu, die neuesten Apps downzuloaden und eifrig die sozialen Netzwerke zu nutzen. Wenn die Sicherheitseinstellungen nicht stimmen, haben Cyberkriminelle leichtes Spiel, an Deine Daten zu kommen. Zeit, Dir einmal grundlegend Gedanken zu machen, wie Du für mehr Sicherheit auf dem Smartphone sorgen kannst - hier erfährst Du, worauf es ankommt.

  • Brexit - welche Folgen hat er für Handyverträge und Roaming Gebühren?
    » Weiterlesen

    Seit rund drei Jahren hält das Thema Brexit nicht nur Großbritannien, sondern die gesamte Europäische Union auf Trab und sorgt für zahlreiche Unsicherheiten in vielen Bereichen, sowohl bei Unternehmen als auch bei Privatpersonen. Ein Ende ist auch jetzt im Frühjahr 2019 nicht abzusehen. Verlassen die Briten die EU? Bleiben sie mit einem Bein drin?...

  • Seniorenhandy: Braucht es das wirklich?
    » Weiterlesen

    Was ist überhaupt ein Seniorenhandy?

    Ein Smartphone oder Handy für Senioren kann sich in vielerlei Hinsicht von normalen Geräten unterschreiben. Einige ältere Menschen können nicht mehr gut sehen, sind feinmotorisch eingeschränkt oder benötigen im Zweifelsfall schnell Hilfe. Ein Smartphone für Senioren ist genau auf den Bedarf älterer Menschen abgestimmt.

  • Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die für Statistikzwecke und zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Weitere Informationen