Handytarif mit unbegrenztem Datenvolumen

Handytarif mit unbegrenztem Datenvolumen

Unendliches Surfen in maximaler Geschwindigkeit - die blumigen Versprechungen klingen oft genug verlockend, die Realität sieht jedoch anders aus: Ein echter Handytarif mit unbegrenztem Datenvolumen ist nicht nur selten, sondern vor allem teuer. Sind günstige Alternativen gefragt, musst Du naturgemäß einige Abstriche machen. Der Blick aufs Kleingedruckte lohnt sich in jedem Fall, einige Tarif-Features sind nämlich nicht nur überflüssig, sondern können unterm Strich Geld kosten. Schon bei den SMS- und MMS-Flats streiten sich die Geister, im Zeitalter der Messenger-Dienste wie WhatsApp & Co. haben sich diese Features längst überholt. Andere Mobilfunkbetreiber packen Streaming-Leistungen in die Mobilfunktarife oder räumen Rabatte für junge Leute ein - hier gilt es, beim Vergleich die Details nicht zu vergessen.

Smartphone-Flat für Vielsurfer? Viel Datenvolumen ist bei unseren Tarifen inklusive

Handytarif mit unbegrenztem Datenvolumen - oft versprochen, selten gehalten

„Handytarif

Mobilfunk-Flats sind längst Usus: Du musst weder auf die Gesprächsdauer noch auf das frequentierte Netz achten, Allnet-Flatrates geben Dir absolute Sicherheit - von den wenigen ausgeschlossenen Service-Rufnummern einmal abgesehen. Suchst Du jedoch einen ähnlichen Komfort in puncto Internetnutzung, wird es sehr übersichtlich. Einen echten Handytarif mit unbegrenztem Datenvolumen findest Du erst am Ende eines Tarifvergleichs. Es gibt derzeit ohnehin nur zwei Anbieter in Deutschland, die ein solches Versprechen wirklich einhalten: Telekom und Vodafone - und das zu heftigen Preisen. Sowohl der Magenta Mobil XL von Telekom als auch der Red XL von Vodafone schlagen mit knapp 80 Euro pro Monat zu Buche. Dafür erhältst Du jedoch kein neues Gerät, kannst aber von einem Handytarif mit unbegrenztem Datenvolumen profitieren. Möchtest Du zu dem Tarif ohne Datenvolumen-Begrenzung dagegen ein neues Smartphone dazu, belaufen sich die monatlichen Kosten auf bis zu 100 Euro pro Monat.

Hier die wichtigsten Eckdaten zum Handytarif mit unbegrenztem Datenvolumen im Überblick:

  • Telekom Magenta Mobil XL
    • Datenvolumen unbegrenzt
    • LTE
    • bis 300 MBit/s
    • Hotspot-Flat
    • Telefon-Flat
    • SMS-Flat
    • 79,95 € Euro Grundgebühr (monatlich)
    • 39,95 Euro Anschlusspreis (einmalig)
    • Vertrag mit 24 Monaten Laufzeit (+ Verlängerung um weitere 12 Monate, wenn der Vertrag nicht rechtzeitig gekündigt wird)

    Flat fürs Telefonieren, SMS und MMS in alle deutschen Netze und im EU-Ausland. Bei Telefonaten im EU-Ausland sind lediglich die Gespräche innerhalb eines EU-Landes und vom EU-Ausland nach Deutschland inklusive. Telefoniert man von Deutschland INS Ausland, wird das weiterhin teuer berechnet. Die Telekom begrenzt das Roaming innerhalb der EU auf 23 GB. Die Gebühren für einen darüber hinausgehenden Verbrauch müssen jeweils der aktuellen Preisliste entnommen werden.

  • Vodafone Red XL
    • Datenvolumen unbegrenzt
    • bis 500 MBit/s
    • Telefon-Flat
    • SMS-Flat
    • MMS-Flat
    • 79,99 € Euro Grundgebühr (monatlich)
    • 39,99 Euro Anschlusspreis (einmalig)
    • Vertrag mit 24 Monaten Laufzeit (+ Verlängerung um weitere 12 Monate, wenn der Vertrag nicht rechtzeitig gekündigt wird)

    Flats fürs Telefonieren, SMS und MMS in alle deutschen Netzte und im EU-Ausland. Ebenso wie bei der Telekom sind im Vodafone Red XL Tarif nur Auslandsgespräche vom EU-Ausland nach Deutschland und zwischen den EU-Ländern inklusive. Für Telefonate von Deutschland INS Ausland muss man weiterhin teuer bezahlen. Vodafone verspricht unbegrenztes Highspeed-Datenvolumen innerhalb von Deutschland sowie 23 GB Highspeed-Datenvolumen innerhalb der EU. Sind die 23 GB verbraucht, fallen 0,71 Cent pro MB Datenverbrauch an (Stand 05/2018).

    Es stellt sich jedoch die Frage, ob sich ein solch kostenintensiver Handytarif mit unbegrenztem Datenvolumen wirklich lohnt: Einerseits weißt Du genau, dass Deine Telefon- und Surf-Kosten - zumindest im Inland - auf die rund 80 Euro im Monat begrenzt sind. Du kannst Dich also vollkommen frei im Internet bewegen und nach Herzenslust telefonieren. Andererseits bist Du für wenigstens 24 Monate an den jeweiligen Handytarif mit unbegrenztem Datenvolumen gebunden - bewegt sich der Markt und bringt günstigere Tarife hervor, kannst Du also nicht flexibel reagieren. Deswegen solltest Du Dich von vornherein auch mit den Alternativen befassen - hier dazu auch einige Überlegungen.

    Alternativen zum Handytarif mit unbegrenztem Datenvolumen

    Zunächst wäre Dein Surfverhalten zu untersuchen: Werte dazu am besten Deine Handyrechnungen aus oder nutze die entsprechenden Tools am Handy, um einerseits den maximalen Datenverbrauch pro Monat und andererseits einen Durchschnitt zu ermitteln. Entsprechend dieser Daten kannst Du einen passenden Handytarif mit viel Datenvolumen ermitteln, wie beispielsweise Free XL von o2, der für 55 Euro monatlich teilweise mit 25 GB statt der üblichen 5 GB (Stand 05/2018) angeboten wird. Das Besondere: Die Laufzeit beträgt nur einen Monat, Du bleibst also ausgesprochen beweglich. Erfahre mehr über Handytarife mit kurzer Vertragslaufzeit.

    Eine andere Möglichkeit wären die Standard-Tarife mit 6 bis 15 GB, die Du durchaus schon für 30 Euro im Monat erhalten kannst. Bei Tarifhaus gibt es einen 6 GB Allnet-Flat Tarif sogar für unter 20 Euro: Nur 17,99 Euro und das dauerhaft bei einer Laufzeit von nur 6 Monaten. Auf ein Detail solltest Du jedoch achten, wenn Du eine Alternative zum Handytarif mit unbegrenztem Datenvolumen suchst: Du hast nämlich für den Fall, dass Du das Datenvolumen überschreitest, die Wahl zwischen der sogenannten Datenautomatik und der Drosselung der Datengeschwindigkeit. Während bei der ersten Variante automatisch ein weiteres Datenpaket zugebucht wird - natürlich gegen einen Aufpreis, reduziert sich bei der zweiten die Datengeschwindigkeit teilweise so drastisch, dass schon das Laden einer Webseite zur Geduldsprobe wird. Eine gute Ausnahme ist der Tarif Free von o2, der eine weiche Drosselung von 1 MBit/s vorsieht. Erfahrungsgemäß lassen sich selbst dann sogar Videos noch in einer guten Qualität konsumieren - dafür sparst Du an den Kosten, denn den Tarif erhältst Du ab 20 Euro monatlich.

    Telekom und Mobilcom-Debitel gehen auch in diesem Punkt eigene Wege, schließlich betreiben sie zahlreiche Hotspots - bundesweit und international: Nutzt Du einen Tarif mit Hotspot-Flatrate, kannst Du auf das jeweilige WLAN unbegrenzt zugreifen - und musst nicht einen teuren Handytarif mit unbegrenztem Datenvolumen nutzen. Ausschlaggebend sind natürlich Deine bevorzugten Standorte, eine Recherche der in der Umgebung befindlichen Hotspots und deren Reichweite gibt Dir schnell Aufschluss.

    Der Status Quo in puncto Handytarif mit unbegrenztem Datenvolumen

    „Handytarif

    Es lässt sich also zusammenfassen, dass es aktuell für einen Normalverbraucher ein teurer Anspruch ist, einen Handytarif mit unbegrenztem Datenvolumen zu nutzen: Es gibt nur zwei Anbieter und die verlangen rund 80 Euro im Monat und die Free Angebote von o2, bei denen man nach Verbrauch des Datenvolumens mit schnellen 1 MBit/s weitersurfen kann. Die Preisentwicklung entspricht aber den technologischen Möglichkeiten, denn unter dem Strich werden die avisierten Maximalgeschwindigkeiten kaum erreicht. Von den 500 MBit/s wirst Du in der Regel weit entfernt sein, meistens werden nur wenige MBit/s realisiert - was bislang in der normalen Praxis auch ausreicht, um zu surfen oder Videos zu konsumieren. Erfahre mehr über die Mogelpackung "Maximalgeschwindigkeit".

    Die meisten Handytarife werden mit einem limitierten Datenvolumen angeboten - die Bandbreite reicht hier von 500 MB bis hin zu 25 GB im Monat. Sollte dieses Volumen verbraucht sein, drosselt ein Großteil der Anbieter die Geschwindigkeit. Einige bieten dann noch WhatsApp-taugliche 64 kBit/s an, andere nur 16 kBit/s, was den Zugang zum Internet fast unmöglich macht. Ausnahme: o2 - hier kannst Du weiterhin 1 MBit/s nutzen (o2 Free). Andere Tarife, wie beispielsweise von WinSIM oder Smartmobil, setzen auf Datenautomatik. Du bekommst dann einfach ein weiteres Datenvolumen dazu gebucht und berechnet, solltest Du Dein Limit überschreiten. Du bleibst also schnell unterwegs, musst jedoch mit rund 2-3 Euro je 100 MB zusätzliches Volumen rechnen - und das kann dreimal pro Monat zugebucht werden. Leider lässt sich diese Datenautomatik nicht in jedem Tarif ausschalten. Es gibt also durchaus gangbare Alternativen zum Handytarif mit unbegrenztem Datenvolumen, eine ausführliche Recherche lohnt sich in jedem Fall.

    Smartphone-Flat für Vielsurfer? Viel Datenvolumen ist bei unseren Tarifen inklusive zuletzt aktualisiert am 30.07.2018
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die für Statistikzwecke und zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Weitere Informationen